1. MYLAUF
  2. Blog
  3. Laufen
  4. Blogartikel

40.000 blieben außen vor – Salpeter und Legese gewinnen Tokio-Marathon 2020

40.000 blieben außen vor – Salpeter und Legese gewinnen Tokio-Marathon 2020 - MYLAUF
Tokio: Marathon abgespeckt absolviert, Olympia soll stattfinden. (Foto: tpsdave/pixabay)

Die Veranstalter des Tokio-Marathons 2020 hatten im Vorfeld wegen der Angst vor dem Coronavirus fast 40.000 Hobbyläufer ausgeladen. Nur rund 200 Profiläuferinnen und -läufer gingen am Sonntag auf die Marathon-Strecke. Die beiden Gewinner liefen Weltjahresbestzeiten.

Es läuft derzeit nicht gut für Großveranstaltungen – auch nicht für sportliche. Aus Angst vor der Weiterverbreitung des Coronavirus waren zuletzt mehrere Läufe, vor allem in Asien, ganz abgesagt worden. Der Tokio-Marathon fand zwar wie geplant am 1. März statt. Allerdings nahmen statt rund 40.000 Läufern nur rund 200 teil. Bei letzteren handelte es sich ausschließlich um Eliteläufer, Hobbyläufer durften nicht mitlaufen.

Weltjahresbestzeit für Marathon-Tokio-Sieger

Das Ergebnis: Bei den Frauen setzte sich die für Israel startende Kenianerin Lonah Salpeter durch. Sie kam nach 2:17:45 Stunden ins Ziel – Weltklassezeit und Streckenrekord. So schnell wie Salpeter waren vor ihr nur fünf andere Läuferinnen. Die 31-jährige verbesserte zudem ihre eigene bisherige Bestzeit um rund zwei Minuten. Auf den Plätzen zwei und drei lagen die Äthiopierinnen Birhane Dibaba (2:18:35), die 2015 und 2018 in Tokio gewann, und Sutume Asefa Kebede 

Vorjahressieger gewinnt erneut

Bei den Männern setzte sich erneut der Vorjahressieger Birhanu Legese durch. Er brauchte für die Marathon-Distanz 2:04:15 Stunden und damit um 33 Sekunden weniger als bei seinem Sieg 2019. Den Streckenrekord von Wilson Kipsang aus dem Jahr 2017 (2:03:58) verpasste Legese aber knapp. Legese lief laut Reuters in den umstrittenen mit Karbonplatten ausgestatteten Nike-Schuhen. Als Zweiter kam der in Somalia geborene Belgier Bashir Abdir (2:04:49) ins Ziel. Der Äthiopier Sisay Lemma (2:04:51) wurde Dritter.

Weiterlesen: 3 goldene Regeln für jeden Marathon

Jetzt, wo der Tokio-Marathon – wenn auch in enorm abgespeckter Form – über die Bühne gegangen ist, gelten die Sorgen der Sportwelt den Olympischen Spielen. Die sollen vom 24. Juli bis 9. August in Tokio stattfinden. Der olympische Marathon und die Geh-Wettbewerbe sollen in Sapporo stattfinden. Auf der Insel Hokkaido, auf der auch Sapporo liegt, wurde allerdings wegen des Coronavirus gerade der Ausnahmezustand ausgerufen. Bisher sehen die Verantwortlichen aber keinen Grund für eine Absage.

Hier geht es zu den Marathonläufen auf MyLauf.de

Interessante Läufe:

Premium

Hier werden Premium Läufe angezeigt.

mehr zu Premium