1. MYLAUF
  2. Blog
  3. Läufe
  4. Blogartikel
Share

Sport nach Corona-Impfung: Wann darfst du wieder laufen?

Sport nach Corona-Impfung: Wann darfst du wieder laufen? - MYLAUF
Laufen nach der Corona-Impfung – geht. (Bild: sasint/Pixabay)

Die Corona-Impfung ist für viele Menschen in Deutschland die Hoffnung auf die Rückkehr zum normalen Leben. Manche Geimpfte oder Impfwillige fragen sich aber: Ist nach der Spritze Sport direkt wieder erlaubt? Oder wie lange soll man warten?

Corona-Impfung und Sport: Was ist erlaubt?

Nach einer Impfung arbeitet das Immunsystem auf Hochtouren. Das ist nicht nur bei der Corona-Impfung so, sondern bei allen Impfungen. Das Immunsystem kämpft gegen den abgeschwächten Erreger und bildet Antikörper.

Wer frisch geimpft wurde, kann entsprechende Nebenwirkung erfahren. Zu den normalen Symptomen gehören Schmerz an der Einstichstelle, Erschöpfung, erhöhte Temperatur und Kopfschmerzen. Diese Symptome können individuell stark ausgeprägt sein, einige Stunden nach der Impfung einsetzen und halten maximal wenige Tage an.

Manche Menschen spüren nichts. Aber wer solche Symptome nach der Corona-Impfung erlebt, sollte lieber keinen Sport treiben, bis alles abgeklungen ist, schreibt etwa die Frankfurter Rundschau. Körperliche Belastung könnte die Symptome verschlimmern.

Experten warnen nur vor starker Belastung

Hans-Michael Mühlenfeld, Vorsitzender des Bremer Hausärzteverbandes, rät für ein bis zwei Tage nach der Corona-Impfung von Sport und anderen körperlichen Belastungen ab, damit der Körper sich voll auf die Antikörperproduktion konzentrieren kann.

Die Mehrheit der Experten hält moderaten Sport nach der Spritze aber für unbedenklich. Das Robert-Koch-Institut sieht nach einer Impfung kein generelles Risiko darin, Sport zu treiben. "Besondere Belastungen unmittelbar nach der Impfung sind jedoch nicht unbedingt zu empfehlen", schreibt das RKI.

Auch die Krankenkasse Barmer rät nicht komplett von sportlicher Aktivität ab, präzisiert aber, dass es sich nicht um mehr als eine leichte körperliche Belastung handeln sollte.

Laut dem Fachmagazin "German Journal of Sports Medicine" deutet die aktuelle Studienlage nicht darauf hin, dass Sport nach einer Impfung problematisch wäre. Auch würde Sport die Wirkung der Impfung nicht beeinträchtigen. Allerdings weisen die Sportmedizin-Experten auch hier ausdrücklich darauf hin, dass es um eine "normale körperliche Belastung" geht.

Sport nach Impfung nur unter der Belastungsgrenze

Wer nach der Corona-Impfung Sport treiben möchte, sollte unter seiner persönlichen Belastungsgrenze bleiben. Ein Trainingspensum, an das der Körper gewöhnt ist, dürfte unproblematisch sein. Stärkere Trainingseinheiten, sei es beim Laufen oder beim Gewichtheben, sind hingegen nicht empfehlenswert.

Wer also regelmäßig läuft oder joggt, kann ruhig das normale Laufpensum einlegen, sofern er oder sie sich nach der Impfung wohlfühlt. Von einem Marathon nach der Spritze wäre jedoch abzuraten. Einige Hobby- und Profi-Athleten erleben auch, dass ihre Trainingsleistung nach einer Impfung sowieso nicht ganz so gut wie üblich ist.

Auch interessant: Viel Bewegung hilft gegen schwere Corona-Verläufe

Diesen MYLAUF Beitrag empfehlen:

Interessante Läufe:

Premium

Hier werden Premium Läufe angezeigt.

mehr zu Premium