1. MYLAUF
  2. Blog
  3. Marathon
  4. Blogartikel

Berlin Marathon 2020 light: Diese Staffel bricht Eliud Kipchoges Weltrekord

Berlin Marathon 2020 light: Diese Staffel bricht Eliud Kipchoges Weltrekord - MYLAUF
Weltrekord-Challenge beim Berlin Marathon 2020. (Foto: BMW Berlin Marathon)

Der BMW Berlin Marathon 2020 ist einer von zahlreichen Lauf-Events des Jahres, die der Corona-Pandemie und ihren Beschränkungen zum Opfer fielen. Immerhin 10.000 Teilnehmer traten zur virtuellen Ersatzveranstaltung, dem App-Run und der Weltrekord-Challenge an. Eine deutsche Vierer-Staffel schaffte es sogar, den von Eliud Kipchoge aufgestellten Marathon-Weltrekord zu knacken.

Der kenianische Läufer Eliud Kipchoge ist der erste Mensch, der einen Marathon in unter zwei Stunden absolviert hat – allerdings bei einem eigens für dieses Ziel organisierten Lauf im Wiener Prater. Da der Weltrekord offiziell nicht anerkannt wird, gilt noch immer die 2018 beim Berlin Marathon aufgestellte Zeit von 2:01:39 als Weltrekord auf der Marathonstrecke.

Berlin-Marathon: Kipchoge-Weltrekord im Visier

Weil der Marathon in der deutschen Hauptstadt in diesem Jahr – wie viele andere Laufveranstaltungen – nicht in gewohnter Form stattfinden konnte, setzten die Veranstalter auf ein virtuelles Event. Offenbar mit Erfolg. Denn immerhin 10.000 Läufer sollen offiziell via App an dem BMW Berlin Marathon 2020 teilgenommen haben. Im Rahmen der Weltrekordchallenge #20139 galt es, innerhalb der Weltrekordzeit Kipchoges so viele Kilometer wie möglich zu absolvieren.

Ein weiterer Teil der Light-Version des Berlin-Marathons hat derweil am meisten für Aufsehen gesorgt: Eine Staffel, bestehend aus vier deutschen Spitzenläufern, hatte sich aufgemacht, gemeinsam den Marathon-Weltrekord von Kipchoge zu brechen. Das DLV-Quartett setzte sich konkret zusammen aus: Johannes Motschmann, Florian Orth, Philipp Pfleger und Richard Ringer.

105 Runden um die Berliner Siegessäule

105 Runden ging es abwechselnd um die Berliner Siegessäule herum, wie die FAZ berichtet. Und die Vier schafften es tatsächlich. In einem wahren Laufkrimi blieben sie am Ende um vier Sekunden unter der Weltrekordzeit von Kipchoge. Natürlich hat diese Leistung keine Auswirkungen auf die Weltrekordlisten, aber sie setzt "ein Zeichen für den Laufsport", wie Johannes Motschmann sagte. Ringer ergänzte laut FAZ, dass das Quartett für alle gelaufen sei, die beim diesjährigen Berlin Marathon nicht teilnehmen konnte.

Wie wichtig der Marathon als sportliches Aushängeschild für die Hauptstadt ist, zeigt nicht zuletzt, dass Bürgermeister Michael Müller den Startschuss für den Staffelmarathon gab – und darin ein "Signal" für den Sport in Berlin sah. Auch die Anwesenheit vieler Berliner Klubs rund um die Laufstrecke zeigt die Bedeutung. Immerhin machte Veranstalter SCC Event 2019 mit 16 Großveranstaltungen einen Umsatz von 19 Millionen Euro. Ob der Berlin Marathon 2021 – wie vor der Corona-Krise gewohnt – stattfinden kann, steht freilich noch in den Sternen. 

Ebenfalls interessant: Trainieren wie Eliud Kipchoge – Dieser Youtuber hat's ausprobiert

Interessante Läufe:

Premium

Hier werden Premium Läufe angezeigt.

mehr zu Premium