1. MYLAUF
  2. Blog
  3. London Marathon
  4. Blogartikel

Chicago-Marathon abgesagt: Drittgrößter 42-km-Lauf fällt Corona zum Opfer

Chicago-Marathon abgesagt: Drittgrößter 42-km-Lauf fällt Corona zum Opfer - MYLAUF
Chicago Marathon. (Foto: Chicago Marathon)

Mit rund 46.000 Teilnehmern im Ziel gilt der Chicago-Marathon als drittgrößte Laufveranstaltung über die Strecke von 42,195 Kilometern der Welt – hinter New York und Paris. Jetzt mussten sich die Veranstalter der in den USA weiter grassierenden Corona-Pandemie geschlagen geben und den Marathon in Chicago absagen. Von den sechs World Marathon Majors hält nur noch London die Stellung.

Der Tokio-Marathon im März war das bisher einzige World-Marathon-Majors-Rennen dieses Jahres – und durfte wegen der Corona-Pandemie auch nur als Eliterennen unter Ausschluss der breiten Läufermasse stattfinden. Mit Chicago hat jetzt der vorletzte der noch hoffnungsfrohen Veranstalter eines der weltweit größten Marathon-Rennen die Reißleine gezogen. Nach Boston, Berlin und New York wurde jetzt also auch der Marathon in Chicago abgesagt, wie runnersworld.de schreibt.

London-Marathon als Elite-Rennen?

Einzig in London, wo der Marathon vom April auf den 4. Oktober verschoben wurde, hoffen die Veranstalter noch, dass ihr Lauf stattfinden kann. Möglicherweise müssen auch in London Zuschauer und die breite Masse der Läufer weichen. Statt der erwarteten zehntausenden Läuferinnen und Läufer könnten dann nur wenige Hundert zugelassen werden. Am Start wären dann aber immerhin die Topstars der Marathon-Szene.

Zu den eingeladenen Top-Läufern zählt Eliud Kipchoge, der den Marathon-Weltrekord hält, sowie der Äthiopier Kenenisa Bekele. Der hatte 2019 in Berlin Kipchoges Weltrekord um nur zwei Sekunden verpasst. Bei den Frauen soll die kenianische Marathon-Weltrekordlerin Brigid Kosgei ebenso an den Start gehen wie ihre Landsfrau Ruth Chepngetich, ihres Zeichens amtierende Weltmeisterin auf der 42-Kilometer-Strecke.

Prinzip Hoffnung: Paris-Marathon erneut verschoben

Der Paris-Marathon, die größte Marathon-Veranstaltung Europas, aber kein Teil der World Marathon Majors, ist ebenfalls noch nicht komplett abgesagt. Der ursprüngliche Termin im April konnte freilich nicht gehalten werden, auch am 18. Oktober, wie zunächst geplant, kann der Marathon in Paris nicht stattfinden. Als neuen Termin gaben die Veranstalter den 15. November bekannt. Es gilt auch hier wohl das Prinzip Hoffnung.

Ebenfalls interessant: Berg-Marathon auf dem Laufband – Mega-Weltrekord von deutschem Ultraläufer

Interessante Läufe:

Premium

Hier werden Premium Läufe angezeigt.

mehr zu Premium