1. MYLAUF
  2. Blog
  3. Corona-Krise
  4. Blogartikel

Tri@Home: Jan Frodeno will einen Ironman zu Hause absolvieren

Tri@Home: Jan Frodeno will einen Ironman zu Hause absolvieren - MYLAUF
Jan Frodeno auf dem Rad. (Foto: Facebook/Frodeno)

Ultralauf in der Küche, Marathon auf dem Balkon – das ist alles viel, aber wenig im Vergleich zu dem was Triathlet Jan Frodeno plant. Denn Frodeno will allen Ernstes einen Ironman in seinen eigenen vier Wänden absolvieren. Für alle, die das nicht sofort wissen; das bedeutet: 3,8 Kilometer schwimmen, 180 Kilometer radfahren und dann noch einen Marathon (42,2 Kilometer) hinterher.

Für Jan Frodeno sind diese Distanzen an sich eine eher kleine Herausforderung, ist er doch Deutschlands bester Triathlet im Ironman-Bereich. Im Jahr 2016 stellte Frodeno den bis heute gültigen Weltrekord auf der Triathlon-Langdistanz (bei der Challenge RothI) auf. Populär geworden ist der in Köln geborene und in Südafrika aufgewachsene 38-Jährige zudem vor allem mit seinen Siegen bei den legendären Ironman-Events auf Hawaii.

Kein Training für Profis

In Zeiten der Corona-Krise besteht allerdings selbst für Profis wie Frodeno kaum eine Gelegenheit, ausgiebig im Freien zu trainieren, von echten Rennen ganz abgesehen. Entsprechend häufen sich derzeit die Rekordmeldungen aus Küchen und Balkons. Der österreichische Ultraläufer Rainer Predl etwa hat vor kurzem 70 Kilometer in seiner Küche abgerissen – in 13 Stunden.

Frodena will diese Haus-Rekorde jetzt noch toppen, indem er einen ganzen Ironman zu Hause absolvieren will, wie GMX schreibt. Das Ganze ist natürlich nur möglich, weil Frodeno in seinem Haus im spanischen Girona über einen Pool (mit Gegenstromanlage) verfügt. Dabei will der Triathlon-Star laut eigenen Angaben 35 Züge pro 100 Meter machen. Die Raddistanz will Frodena auf einem auf einem Rollentrainer fixierten Rad fahren. Für den Marathon steht dann schließlich ein Laufband zur Verfügung.

Via Facebook ließ Frodeno Folgendes wissen:

Man sagt: "Bitte versucht das nicht zuhause!" Ich sage aber: Ich will 3,8km schwimmen, 180km radfahren und einen Marathon laufen. Alles daheim. Alles zwischen einem Sonnenauf- und -untergang.

Mittlerweile hat Frodeno seine Ankündigung noch präzisiert. Demnach startet das Event am Ostersamstag (11. April). Der Triathlon-Profi will damit eigenen Angaben nach das Bewusstsein für Projekte schärfen, die ihm sehr am Herzen liegen. Wahrscheinlich kann man dem Event live folgen – zumindest einem Teil davon. Nähere Informationen dazu will Frodeno in den kommenden Tagen preisgeben.